Mobile Developer After-Work #11

Jetzt anmelden!

Creating Business Apps

Für 73% der Unternehmen sind mobile Apps relevant, so eine kürzlich veröffentlichte Studie von Red Hat. An diese Apps werden besondere Herausforderungen gestellt – die drei Top Themen sind: maximale Sicherheit, Integration in Backend-Systeme, sowie das User Interface / die User Experience. Die wenigsten der verfügbaren Developer Tutorials und Guides decken diese Anforderungen ab. Deshalb ist es besonders wichtig, dass wir bei diesem Event die Tools & Konzepte für Business Apps analysieren!
Bei unserem 11. Mobile Developer After-Work beleuchten wir das Thema aus vier verschiedenen Perspektiven: als eine der wichtigsten Firmen im Enterprise-Umfeld stellt Oracle die neuesten Tools für sichere mobile Apps vor, die sich ganz besonders für Mitarbeiter-Apps eignen. Der zweite Vortrag behandelt das schnelle und kostenlose Erstellen von Daten-Interfaces. Danach geht es tief in die Technik, wo die wiederverwendbare Build-Prozesse für HTML5-Apps mit vielfältigen Business Integrations-Punkten im Vordergrund stehen. Den Abschluss bildet ein Einblick in die User Experience – und warum an diese bei Enterprise Software meist noch immer ganz andere Anforderungen gestellt werden als bei Consumer-Apps. Gibt es dafür gute Gründe?

Agenda

17:30: Event-Start, Begrüßung
Andreas Jakl, Tieto
Helmut Krämer, Tieto
Patrick Schnebel, Oracle

17:40: Entwicklung von hybriden mobilen Applikationen
Bei der Entwicklung von mobilen Business Apps ist man meist mit den folgenden Anforderungen konfrontiert:

  • Einfache Entwicklung
  • Integration mit bestehenden Anwendungen
  • Security (z.B. User Management)
  • Lifecycle Management und Montoring

Nach einem kurzen theoretischen Überblick werden die Möglichkeiten mit dem Oracle Mobile Could Service in einem praktischen Beispiel dargestellt. [Level 200]
Robert Baumgartner, Oracle

18:35: Oracle APEX – kostenfrei mit toller Community
Mit Oracle wird zumeist nur kommerzielle Software verbunden. Aber Oracle bietet auch einen kostenfreien Stack an: Oracle XE als vollwertige Gratis-Edition der Datenbank, Oracle APEX als Framework zum schnellen Erstellen von Webanwendungen (Desktop/Mobile/Responsive) und ORDS um RESTful Webservices anzubieten. Das lässt sich übrigens stufenlos bis hin zur Exadata-Familie skalieren.
Gerade APEX und ORDS sind 2 sehr hilfreiche Tools und können natürlich auch getrennt voneinander eingesetzt werden. Plus: Kurzvorstellung der Wiener Community für Oracle Application Express. [Level 200]
Peter Raganitsch, FOEX GmbH

18:50: Pause

19:00: Entwicklungs-Workflow Automatisierung in webgestützten Projekten mittels Gulp
Gulp ist ein auf node.js basiertes „streaming build system“. Gulp wurde geschaffen, um wiederkehrende Aufgaben, die während der Front-End Entwicklung auftreten, zu automatisieren und vereinfachen. Die Einfachheit der so genannten „Gulp-Tasks“ schafft eine hohe Wiederverwendbarkeit und erlaubt es, für Enterprise-Backends schneller Front-End Lösungen zu entwickeln. Ziel dieses Vortrages ist es, euch beim Aufsetzen eines Gulp Workflows zu begleiten und spannende Möglichkeiten kennenzulernen, die eine Entwicklung erheblich beschleunigen. [Level 300]
Max Berg, Tieto

19:35: Do enterprises really need a consumer grade UI? | Enterprise Complexity vs. UX Simplicity.
The development of consumer grade software has evolved to a point in which end users expect, by default, intuitive user interfaces (UIs) and a simple, delightful user experience (UX). The question arises: Does enterprise software really need to deliver the identical UIs and provide the same UX as consumer grade software? This session will investigate whether consumer grade user interfaces (UIs) and UX design are necessary within enterprise software. [Level 200]
Mark A.M. Kramer

20:15: Networking mit Buffet und Getränken

Speaker

Robert Baumgartner
Robert BaumgartnerSenior Solution Architect, Oracle
Peter Raganitsch
Peter RaganitschGeschäftsführer, FOEX GmbH
Max Berg
Max BergSoftware Entwickler, Tieto
Mark A.M. Kramer
Mark A.M. KramerUniversity Lecturer & Nomadic HCI Researcher
Andreas Jakl
Andreas JaklMobility Expert, Tieto
Helmut Krämer
Helmut KrämerSenior Developer, Tieto

Venue

Zum Event in Wien gelangst du direkt mit der U1: Kaisermühlen oder Alte Donau. Der IZD Tower liegt genau zwischen den beiden Stationen und ist in wenigen Minuten zu Fuß erreichbar. Das Event findet im 3. Stock statt.

Partner

Vielen Dank an unsere wunderbaren Partner und Sponsoren! Das Event wird von mobility.builders powered by Tieto organisiert. Herzlichen Dank an Oracle für das Ermöglichen dieser Veranstaltung, inklusive der Räumlichkeiten und der Versorgung eures leiblichen Wohls! Danke auch an Microsoft als Platinum Sponsor der Event-Serie.

#mdaw11 Sponsoren und Partner.

Jetzt anmelden!

Melde dich jetzt an, um dir deinen Platz zu sichern und mit 60 Entwicklern und Entscheidern über Business Apps zu diskutieren!

Jetzt anmelden!